Archibalds Reise

Archibalds ReiseAngus Alasdair, Archibalds Reise
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ca. 250 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906739-95-3

Der Roman „Archibalds Reise“ spielt sich anfangs des 20. Jahrhunderts ab. Der hochgebildete und wahrlich polyglotte Archibald ist ein Schweizer Kriminologe und Gründer des „Institut de police scientifique“ in Lausanne, mit einem ausgeprägten Sinn für Humor und einer Schwäche für das „schöne Geschlecht“ und für kubanische Zigarren.

Immer wieder mit rätselhaften Kriminalfällen konfrontiert, denen etwas Mystisches anhaftet, wird er – ein überzeugter, aufgeklärter Agnostiker – gezwungen, sich allmählich anderen Reflexionsebenen des menschlichen Geistes zu öffnen. Er unternimmt eine Reise, die ihn nach Deutschland, Frankreich, England, Irland, in die Schweiz, nach Österreich, Ungarn, Serbien und schliesslich nach Kreta führt. Dabei werden die Leser – mittels anscheinend schier unlösbarer Kriminalfälle – sowohl durch die europäische Geschichte, als auch durch verschiedenartige mythologische Überlieferungen geführt und zugleich mit den kulinarischen Höhepunkten und Trinkgenüssen, mit der Kultur und den spezifischen ethnologischen Eigenschaften der jeweiligen europäischen Gegenden und Völker vertraut gemacht.

Tanz mit dem Teufel

Tanz mit dem TeufelBianca Wortmann, Tanz mit dem Teufel
Historischer Roman

KaMeRu Verlag, 2010
ISBN 978-3-906739-37-3
VERGRIFFEN

England, 1758. Beinahe ihr ganzes bisheriges Leben verbringt die junge Margarete Anne O’Reilly auf der Conqueror of sea, dem Schiff ihres Vaters Jonathan O’Reilly. An einem trüben Tag, als die Conqueror of sea in London anlegt, folgt Margarete ihrem Vater in das Sailor’s Pub und stösst dabei auf ein düsteres Familiengeheimnis. Nichts ist mehr, wie es war, und als der Teufel ihr die Hand zum Tanzen hinhält, kann sie nicht anders, als dieser Aufforderung nachzukommen…

Mit gesetzten Segeln, gehisster Flagge und offenen Kanonenluken hält Bianca Wortmann in ihrem historischen Roman «Tanz mit dem Teufel» Kurs auf Abenteuer und Spannung. Und irgendwie liegt der Geruch von Salz, Rum und Schiesspulver in der Luft, hört man die Segel schlagen und die Planken knarren und spürt Gischt auf der Haut…

Stimmen
„Tanz mit dem Teufel ist die Geschichte der jungen, lebensfrohen Margarete Ann O’Reilly. Verträumt und schlagfertig zugleich, findet sie sich in der rauen Welt an Deck der Seefahrer und Piraten zurecht und steht durchaus ihren Mann, wenn es sein muss – sei es im Fechtduell, sei es gegen ihren bösen Onkel Samuel. Und auch, wenn es um Liebe geht … Bianca Wortmann hat mit ihrer Art des Erzählens – aus der Ich-Perspektive der Protagonistin – die wohl schwierigste Art des Schreibens gewählt. Dies ist ihr mit Bravour gelungen, und so lässt sie die Leserschaft bildhaft und lebendig an den Gedanken und den Gefühlen der jungen Mag teilnehmen. Tanz mit dem Teufel ist einfach Abenteuer und Romantik pur!“ – Lisa Reiter, Kulturjournalistin

„Ohne den üblichen, den meisten historischen Romanen oft anhaftenden Pathos erzählt Bianca Wortmann die spannende und ungewöhnliche Geschichte der Mag O’Reilly in einer frischen, modernen Sprache und hebt sich dadurch wohltuend von den meisten Autorinnen ihres Genres ab. Tanz mit dem Teufel ist ein gelungenes Debüt und eine positive Überraschung.“ – Herbert Körner, freier Journalist und Kulturschaffender