Dreiundsechzig

Margrit Brunner, Eva Hammer, Sabine Meisel, Béatrice Stössel, Silvia Thalemann, Edith (Edita) Truninger, Verena Uetz, Ruth Rahel Wili, Dorothe ZürcherDreiundsechzig, Anthologie, Dreiundsechzig
Erzählungen (Anthologie)

KaMeRu Verlag, Oktober 2015
ca. 150 Seiten, broschiert
13.00 x 19.50 cm
Preis: CHF 13.00 EUR 13.00
ISBN 978-3-906082-47-9

Neun Autorinnen verschiedener Generationen aus der Winterthurer Schreibgruppe »Schreibtisch 3« stellten sich der Herausforderung, für jeden Tag der Woche eine Geschichte zu schreiben. So entstanden eine intergenerative Anthologie und ein buntes literarisches Kaleidoskop mit dreiundsechzig Geschichten zu Alltagsthemen, die uns alle beschäftigen.

»Dreiundsechzig« (neun Autorinnen, sieben Wochentage) ist nach der Anthologie »Achtundzwanzig« (vier Autorinnen, sieben Wochentage) das zweite Buch eines literarischen Experiments, das wir mit noch unbekannten, aber sehr engagierten Autorinnen wagten.

Der schwarze Garten

Dorothe Zürcher, Der schwarze GartenDorothe Zürcher, Der schwarze Garten
Roman

KaMeRu Verlag, Oktober 2015
ca. 200 Seiten, broschiert
14.50 x 23.00 cm
Preis: CHF 25.00 EUR 25.00
ISBN 978-3-906082-45-5

Als sich im Zürcher Großmünsters während eines Volksfestes eine Explosion ereignet, geht die Polizei von Vandalismus aus. Die junge Carina vermutet jedoch etwas ganz anderes. Sie fragt sich, ob eine dunkle Macht aus alten Sagen und Erzählungen durch das vergessene Gräberfeld ihren Weg ins Freie fand und nun die ganze Stadt bedroht.

Früher hätte sich Carinas Vater, der Meister über den schwarzen Garten – eine keltische Kultstätte –, dieses Verdachts angenommen. Doch vor einem Jahr wurde ihr Vater unter mysteriösen Umständen ermordet. Carinas Bruder befürchtet, seine Schwester wolle die düsteren Kräfte des Gartens wieder heraufbeschwören und vertreibt sie aus der Stadt.

Eine Irrfahrt zu anderen vergessenen Kultorten und alten Legenden der Schweiz beginnt. Dabei versucht Carina, neue Erkenntnisse zu gewinnen, um die Stadt zu befreien. Vor allem aber muss sie sich gewahr werden, wie groß ihre Schuld am Tod ihres Vaters ist …

Tamonia

Dorothe Zürcher, TamoniaDorothe Zürcher, Tamonia
Fantasy-Roman

KaMeRu Verlag, 2014
ca. 190 Seiten, broschiert
14,6 x 23,0 cm
ISBN 978-3-906082-30-1
E-Book ISBN 978-3-906082-31-8

Renia und Kerla, die Töchter von Herzog Ambuster aus seiner zweiten Ehe mit der Prinzessin Karena, leben auf dem Hof ihres Vaters in Tamonia. Da ihre Mutter dem „wilden“ Stamm der Hiskaia angehört und nicht bereit ist, sich den Traditionen Tamonias anzupassen, werden die beiden Töchter trotz des Titels ihres Vaters nicht in das höfische Leben Tamonias eingeführt. Umso erstaunlicher ist es, dass Kerla, die ältere der beiden Schwestern, von den Priesterinnen auserwählt wird, dem Tempel beizutreten, denn nur die Töchter aus den angesehensten Familien werden dort ausgebildet.

Kerla verlässt den Hof ihres Vaters, doch als sie nach einiger Zeit zurückkehrt, ist sie nicht wiederzuerkennen. Sie wirkt verstört und krank. Nach einigen Tagen stirbt sie und ihre Mutter beschuldigt den Hof und Herzog Ambuster des Mordes…

Die Geschichte um Tamonia und die Schwestern Renia und Kerla ist voller Geheimnisse, Mystik und überraschender Wendungen. Dorothe Zürcher verfasste ihr Erstlingswerk in der besten Tradition des Fantasy-Genres.

Das Werk ist angereichert mit fünf Illustrationen von Stefanie Deschler.

Achtundzwanzig

AchtundzwanzigMiriam Bektasi, Claudia Brüggemann, Sabine Folake Peter, Dorothe Zürcher, Achtundzwanzig
Erzählungen (Anthologie)

KaMeRu Verlag, 2013
ISBN 978-3-906082-18-9
VERGRIFFEN

Ein Jackpot im Lotto, ein leidenschaftlicher Kreuzworträtsel-Fan, eine seltsame Geburtstagstorte, eine schicksalhafte Liebe und andere Alltäglichkeiten.

Der Erzählband Achtundzwanzig enthält Texte von Miriam Bektasi, Claudia Brüggemann, Sabine Folake Peter und Dorothe Zürcher und offenbart eine unterschiedliche und sehr persönliche Sicht der Autorinnen auf das Alltägliche.