Ifakara

Adrian Zschokke, Ifakara – Der Privatdetektiv Hans Lanz im Einsatz
Kriminalroman (Neuauflage)

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-58-5

Der Privatdetektiv Hans Lanz ist wieder einmal gezwungen, seine Hängematte zu verlassen und mit der Lösung eines neuen Falles Geld zu verdienen.

Als sich die wohlhabende Witwe Luzia Kayser an ihn wendet und behauptet, den längst totgeglaubten Pfarrer Ruckstuhl, der offensichtlich seinerzeit mit ihrer Mutter ein pikantes Verhältnis hatte, in einer Fernsehsendung erkannt zu haben, glaubt Lanz, die ganze Sache sehr schnell und vor allem sehr lukrativ lösen zu können. Doch da täuscht er sich: Der Fall führt ihn bis nach Ifakara in Tanzania…

Die fernste Ebene

Wolfgang Marx, Die fernste Ebene
Roman

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-78-3

Was geschieht, wenn in Zürich am Ufer der Limmat plötzlich ein »oller, rostiger Hafenkran« der Marke »Tafkraf« aus Rostock für eine halbe Million Franken im Rahmen eines Kunstprojektes hingestellt wird? Ist es tatsächlich Kunst, darf es bleiben oder soll es weg? Das fragen sich auch die Protagonisten in dem Roman Die fernste Ebene von Wolfgang Marx. Und so unterhalten sich Chantal, Maik, Martin, Anna und all die anderen nicht nur über dieses Thema, sondern auch über das Leben überhaupt – vor allem über das Leben in Zürich.
Sie tun es in lebendigen Dialogen, die in der für Wolfgang Marx typischen grandiosen literarischen Sprache verfasst sind.

Mit scharfer Feder und einer Portion Humor zeichnet der Autor ein lebendiges Bild der Stadt
und enthüllt mit psychologischem Feingefühl, aber trotzdem kritisch, das Wesen der einzelnen Figuren.

Kleist – der letzte Akt

Ulrich Land, Kleist – der letzte AktArgovia
Roman

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN ISBN 978-3-906082-79-0
Kurzlesung (Facebook Video)

Am 21. November 1811 hat sich Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist am Stolper Loch, (heute Kleiner Wannsee, Berlin), erschossen, nachdem er zuerst seine Geliebte Henriette Vogel mit ihrem Einverständnis erschoss und dann sich selbst tötete. Henriette Vogel bat um eine gemeinsame Bestattung »in der sicheren Burg der Erde«. Da der Suizid damals gesellschaftlich und kirchlich geächtet war, hatte man Kleist und Henriette Vogel am Ort ihres Selbstmordes begraben. Ihnen blieb ein Grab auf einem Friedhof verwehrt. ABER: Wie kam es überhaupt zu diesem Suizid? Was trieb den Dichter von Kleist dazu? Oder aber war es vielleicht am Ende gar kein Selbstmord? Mit diesem Fragen beschäftigt sich Ulrich Land in seinem spannenden Roman »Kleist – der letzte Akt«.

Vom Glück, einer Vogelspinne zu begegnen

Sabine Meisel, Vom Glück, einer Vogelspinne zu begegnen
Roman

KaMeRu Verlag, 2019
ISBN 978-3-906082-67-7
Lesung (Facebook Video)

Auch in ihrem zweiten Buch erzählt Sabine Meisel aus dem Leben – diesmal in Form von Kurzgeschichten, in denen wir nicht nur einer Vogelspinne begegnen, sondern auch manches über die Bedeutung eines vergilbten Fotos, über den außergewöhnlichen  Mut der Magnolien, zu blühen, und darüber, wie die Zeit schmeckt, erfahren.

Sabine Meisel nimmt uns auf eine spannende literarische Reise durch den Alltag, katapultiert uns mitten hinein in seine originellen und liebenswerten Augenblicke. In ihren Erzählungen setzt sie ihre psychologischen, medizinischen und zutiefst menschlichen Erkenntnisse um und schafft liebenswerte Figuren. Sie tut es mit einem einzigartigen Humor und in einer poetischen Sprache.

Als Anhang enthält das Buch ein »Arbeitsheft«, in dem die Autorin die zentralen Fragen zu ihrer schriftstellerischen Tätigkeit beantwortet und gleichzeitig die Leserschaft anregt, selbst kreativ zu werden.

Der Baum am Ende der Straße

Štefan Kuzma, Der Baum am Ende der StrasseŠtefan Kuzma, Der Baum am Ende der Straße
Roman

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-55-4

Deutsch von Katarina Madovčik

Bereits die ersten Sätze des Romans Der Baum am Ende der Straße verraten, welches Ziel Stefan Kuzma verfolgt: Er will seinen Lesern den Spiegel vorhalten, den Spiegel der gesellschaftlichen, politischen und vor allem auch den alltäglichen Begebenheiten, und stellt dabei nicht nur die Frage nach Sinn unserer Entscheidungen und der daraus erfolgten Handlungen, sondern auch die Frage nach den Werten, die unser Leben bestimmen. Dies alles macht der Autor, ohne dabei mit einem anklagenden Zeigefinger auf die anderen zu zeigen.

Elo, der Hauptprotagonist des Romans, zerbricht an Zweifeln, an unbeherrschter Rachsucht und Machtgier, vor allem aber an seiner Unfähigkeit, den eigene moralischen Vorstellungen treu zu bleiben.

Der Baum am Ende der Straße porträitiert packend und zum Nachdenken anregend Menschen, die nicht ausgesprochen gut, aber auch nicht ausgesprochen böse sind, und erzählt nicht nur ihre Geschichte, sondern auch die Geschichtes des Baumes, der am Ende einer realen Straße steht, vor allem aber als Symbol am Ende unserer Lebensstraße.

Stefan Kuzma trifft seine Leser an ihren Wurzeln, »zwingt« sie, den Blick an all die »Bäume« zu richten, die entlang des Lebensweges stehen.

»Ein fiktives Land, eine namenlose Stadt, Figuren, die meiner Fantasie entsprangen, ein unbestimmter Punkt und eine unbestimmte Zeitachse… Vielleicht gewinnt der Leser den Eindruck, dass er das Land, die Stadt und die Menschen doch kennt und sich auch problemlos in der Zeit zurechtfindet, ja sogar weiß, am Ende welcher Straße der Baum im Wind rauscht… Mein Anliegen allerdings war es, eine fiktive Geschichte zu schreiben, die auf einer parallelen Dimension der realen Welt fußt.«
Stefan Kuzma

Vielleicht ein anderer Augenblick

Marc P. SahliVielleicht ein anderer Augenblick, Vielleicht ein anderer Augenblick
Prosaminiaturen

KaMeRu Verlag, Oktober 2020
ca. 150 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906082-50-9

Ähnlich wie in Logographien schafft es Marc P. Sahli auch in seinem neuen Buch Eindrücke aus verschiedenen Ländern und Kulturen festzuhalten, ohne sie dabei oberflächlich wirken zu lassen. Sahli ist ein Meister der Reduktion. Er portraitiert Personen und Situationen mit einer aussergewöhnlichen literarischen Leichtfüssigkeit.

Befleckte Zeit

Magdalena Zschokke, Befleckte ZeitMagdalena Zschokke, Befleckte Zeit
Roman
Deutsch von Michaela Fisnar

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-70-7

Emma, die Heldin aus dem Roman Befleckte Zeit von Magdalena Zschokke, lebt mit ihrem Mann Manfred, der immer wieder Affären hat, und ihren zwei Söhnen in Bern. Einmal pro Monat trifft sie sich mit ihrem besten Freund Ron zum Kaffee, sieht sich regelmäßig Reisereportagen an, bereut es, nicht ausgewandert zu haben, und flüchtet sich in ihren Träumen beinahe jede Nacht in fremde Länder. Obwohl sie von einem Psychiater behandelt wird, hat sie das Gefühl, ihr Leben steuere auf einen Abgrund zu und ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein.

Magdalena Zschokke erzählt die Geschichte einer Frau, die auf der Suche nach Antworten, nach der versäumten Zeit und schließlich nach sich selbst ist. Dies tut die Autorin in einer gepflegten Sprache, ohne überflüssiges Pathos und bietet dadurch den Lesern nicht nur eine berührende Geschichte, sondern auch subtile Charakterstudien der Protagonisten.

Die Entscheidung

Die EntscheidungChristina Casanova, Die Entscheidung
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN folgt

Der Roman „Die Entscheidung“ ist der letzte Teil einer Trilogie, die aus lose aneinandergereihten Geschichten besteht. Die Figuren, die der Leser bereits aus „Die Naht“ und „Der Bund„, den ersten zwei Romanen von Christina Casanova kennt, treffen zum letzten Mal zusammen. Sie werden erneut mit dem Tod der gemeinsamen Freundin Simone, mit dem Täter, der ihre Krankheit verursacht hatte und mit den eigenen Gedanken an Rache, Gerechtigkeit und Versöhnung konfrontiert. Wie gewohnt zeichnet Casanova ihre Figuren mit feiner Feder und entwirft ein Psychogram der Liebe, der Leidenschaft und des Hasses.

Der Tod ist der Hirte

Der Tod ist der HirteKatarina Madovčik, Ruben M. Mullis, Der Tod ist der Hirte
Russlandkrimi

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-97-7

Ein Anruf der hiesigen Polizei führt den Moskauer Chefinspektor Nikita Andrejewitsch Morosow in die russische Provinz. In einer Neubauwohnung findet er seine Schulfreundin Tatjana vor – tot. Morosow folgt den unscheinbaren Spuren, die ihn in Kliniken, Spielhöllen, in eine geheimnisvolle Datscha in Peredelkino und schließlich nach Prag führen. In der Stadt an der Moldau versucht er mit Hilfe des tschechischen Polizeibeamten Pavel Michálek nicht nur, den Fall zu lösen, sondern in den Armen der attraktiven Libuše seine unglückliche Liebe zu der Moskauer Pathologin Ekaterina Lenskaja zu vergessen. Das Geheimnis, das er nach und nach enträtselt, entpuppt sich als erschreckend und menschlich zugleich. Morosow ahnt nicht, auf welch gefährliches Spiel er sich einlässt…“Der Tod ist der Hirte“ knüpft an „Die 25. Stunde“ an.

Der letzte Satz der Wahrheit

Der letzte Satz der WahrheitC.K. Miller, Der letzte Satz der Wahrheit
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ca. 250 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906082-20-2

„Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge.“ – Thomas Mann

Die achtundzwanzigjährige Biochemikerin Tatjana Rühmann, die mit Professor Siebert, einem angesehenen Forscher auf dem Gebiet der Nanomedizin zusammenarbeitet, wird in ihrer Wohnung erschlagen aufgefunden. Schon bald ist es klar, dass mehrere Personen am Tod der jungen Wissenschaftlerin interessiert sein könnten. Doch Carlo Pfister, der Zürcher Ermittler aus „Das Lächeln der Pandora„, glaubt nicht an einfache Lösungen und grabt tiefer – bis zum letzten Satz der Wahrheit …

Der zerschnittene Fluss

Der zerschnittene FlussKatarina Madovčik, Der zerschnittene Fluss
Roman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-98-4
ca. 250 Seiten, gebunden

An einem heissen Sommertag begegnet der verheiratete Nicolas, ein Jurist, der am Anfang einer vielversprechenden Karriere steht, Semira. Die junge, türkischstämmige Frau fasziniert ihn und bald entbrennt zwischen ihnen die Liebe. Doch diese Amour fou hat angesichts der gesellschaftlichen und kulturellen Gegensetze von Anfang an keine Chance. Für Nicolas und Semira beginnt eine Zeit erbitterter Abrechnungen mit der eigenen Familie und Kultur, mit der Gesellschaft und schliesslich auch mit sich selbst.

„Der zerschnittene Fluss“ reicht mit seiner Intensität und gesellschaftskritischen Haltung weit über die Grenzen eines Liebesromans und wirft die Frage nach der Macht der Traditionen und der Moderne auf.

Die Vestalin

Die VestalinCornelia Kempf, Die Vestalin
Historischer Roman
Fortsetzung von „Morituri – Die Todgeweihten

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-28-1

Eine junge Adelige, den Göttern geweiht.
Ein Sklave mit einer geheimnisvollen Vergangenheit.
Eine verbotene Liebe.
Rom, 114 nach Christus
Claudia Octavia, die Nichte des angesehenen Gaius Octavius Pulcher, wird im Haus der Vestalinnen zu einer Priesterin erzogen. Als Catulus, ein geheimnisumwitterter Sklave, ihr das Leben rettet, wächst zwischen ihnen eine Liebe heran. Eine gefährliche Liebe, die für beide den Tod bedeuten könnte. Denn bald wird ihr Geheimnis verraten… In ihrem neuen Roman spinnt Cornelia Kempf den Faden aus „Morituri“ weiter – von den Arenen der Gladiatoren in die geheimnisvolle Welt der Vestalinnen, ebenso beeindruckend, ebenso spannend und ebenso ergreifend!

Im Mondschein wächst nichts

Im Mondschein wächst nichtsTorborg Nedreaas, Im Mondschein wächst nichts
Roman

Orginaltitel: Av måneskinn gror det ingeting
Deutsch von Katarina Madovčik

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906082-24-0

Ein Zufall führt zwei fremde Menschen – eine Frau und einen Mann – auf dem Bahnhof einer norwegischen Kleinstadt zusammen. Doch statt des erwarteten erotischen Abenteuers beginnt die junge Frau mit schonungsloser Offenheit über ihr Leben und ihre hoffnungslose Liebe zu dem Gymnasiallehrer Johannes zu erzählen. Eine Liebe, die sich versuchte, über Standesvorurteile hinwegzusetzen und die letzlich an diesen scheiterte. Ein erschütterndes Frauenschicksal aus dem Norwegen der zwanziger Jahre.

Was Joseph zu berichten hatte

Was Joseph zu berichten hatteElvira Hörömpöli, Was Joseph zu berichten hatte

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-68-7

Aus dem Tschechischen von Katarina Madovčik

Der Roman „Was Joseph zu berichten hatte“ der tschechischen Autorin Elvira Hörömpöli beschreibt das Schicksal von Joseph, einem fünfzigjährigen Mann, der nach Jahren erfolgreicher privater und beruflicher Existenz den Halt verliert und als Obdachloser am Rande der Gesellschaft endet. In dieser Situation begegnet er einer Frau. Ihre alltäglichen, anfangs zaghaften Unterhaltungen führen zu immer intensiveren Gesprächen; aus ihnen erwächst eine aussergewöhnliche Freundschaft und Vertrautheit, die Joseph dazu bewegt, der Unbekannten seine ganze Lebensgeschichte zu erzählen. Er berichtet nicht nur über seinen gesellschaftlichen Aufstieg, sondern auch über seine Ehe, seine obsessiven Liebschaften und auch über seinen unerwarteten sozialen Fall, den er selbst nicht begreift. Vor der Kulisse einer winterlichen Grossstadt zeichnet Hörömpöli gekonnt und in einer gepflegten Sprache das Bildnis zweier Menschen, deren innere Welten sich, trotz ihrer entgegengesetzten gesellschaftlichen Stellung, ungewöhnlich ähneln. Josephs Geschichte ist keine plakative Rekonstruktion eines unglücklichen Schicksals, sondern viel mehr ein tief gehender Subtext über das menschliche Dasein mit all seinen Verwirrungen und über die Verkrustungen der modernen Gesellschaft. Hörömpölis Roman basiert auf einer wahren Begebenheit und endet mit zwei verschiedenen Schlusskapiteln: einem imaginären, so wie die Autorin es selbst gerne erlebt hätte und einem realen, so wie es sich tatsächlich zugetragen hatte.

Das Herz

Das HerzChristian Heinke, Das Herz
Thriller

KaMeRu, in Vorbereitung
ca. 250 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906739-45-8

Die New Yorker Staatsanwältin Samantha Risk hofft, nach einem traumatischen Erlebnis in ihrer Heimatstadt Santa Rosa Ruhe zu finden. Doch die beschauliche Gemeinde wird von einem Kindermörder in Angst und Schrecken versetzt. Zusammen mit NYPD Detective Helen Louisiani verfolgt Samantha Risk die Spur des Täters. Kleine Herzen aus Stein weisen den beiden ungleichen Frauen den Weg zum Mörder. Doch alsbald weckt Samanthas Herz das Interesse des Täters. Auch für Helen Louisiani wird die Situation gefährlich. Und sie sieht sich mit offenen Fragen aus der Vergangenheit konfrontiert…

„Das Herz“ ist nach „Die Haut“ der zweite Fall mit NYPD Detective Helen Louisiani. Er verschlägt die Ostküsten-Polizistin in das sonnige Kalifornien. „Das Auge“ ist in Vorbereitung.

Das Buch über alles

Hana Sasajevova, Das Buch über alles
Roman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906082-73-8

Sadovce, eine fiktive slowakische Stadt in den späten Neunzigerjahren. Die junge Ich-Erzählerin Sofia, die zusammen mit ihrer geschiedenen, gestressten Mutter, die als Ärztin arbeitet, ihrer modebewussten Schwester Kamila, die bald ihren französischen Verlobten heiraten wird, und den Grosseltern in deren Haus lebt, erfährt vom Grossvater, dass er beschloss ein Buch zu schreiben – ein Buch über alles. Während der Rest der Familie sein Vorhaben nicht ernst nimmt, ist Sofia von dieser Idee von Anfang an begeistert. So beginnt der Grossvater nicht nur schreiben, sondern auch, ihr die Geschichten erzählen, die er erlebt hatte und die ihn das ganze Leben lang begleiten. Es sind Geschichten ihrer Familie – tragische, lustige und komische. Geschichten aus seiner Jugend, Geschichten über die Willkürherrschaft des kommunistischen Regimes, Geschichten über Verzweiflung und Hoffnung in einer Welt, die es in den Neunzigerjahren nicht mehr gibt…

Die Entartung (m)eines Körpers

Heidi Schmid, Die Entartung (m)eines KörpersHeidi Schmid, Die Entartung (m)eines Körpers

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ca. 240 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906082-35-6

Das Lipödem – in der Umgangssprache auch unter der Bezeichnung „Reitenhosensyndrom“ oder „Säulenbein“ bekannt – gehört zu den verkannten Krankheiten und wird deswegen sehr oft nicht nur von der Allgemeinheit, sondern auch von den offiziellen Stellen (so beispielsweise von Krankenkassen) nicht ernst genug genommen. Bei den Betroffenen – fast ausschließlich Frauen – entsteht eine atypische Häufung von Fettgewebe an den Hüften, Oberschenkeln und Oberarmen, im späteren Verlauf auch an den Unterschenkeln, Unterarmen und im Nacken.

Diese krankhaften Veränderungen bringen nicht nur körperliche, sondern auch psychische Beschwerden mit sich. Die Autorin verleiht mit ihrem Buch, das neben den fachlichen Erkenntnissen auch viele persönliche Erfahrungsberichte enthält, den Lipödem-Patientinnen sehr überzeugend eine Stimme.

Die Gärten von Damaskus

Die Gärten von DamaskusCornelia Kempf, Die Gärten von Damaskus
Historischer Roman

KaMeRu Verlag, 2006 (Zweitauflage, September 2020)
ISBN 978-3-906739-99-1

Damaskus, 1191. Es ist die Zeit des dritten Kreuzzuges. Die schöne Nasrin, Tochter des Emirs aus dem erhabenen Hause al – Dir, führt ein behütetes Leben. Als der mächtige Saladin ihrem Vater den Kreuzritter Bernhard von Markward als Sklaven schenkt, ist sie von dessen Stolz und Mut fasziniert. Bald empfinden Nasrin und Bernhard mehr füreinander als blosse Bewunderung. Doch ihre Gefühle werden auf eine harte Probe gestellt, als die Kreuzritter unter Richard Löwenherz gegen Akkon ziehen…

Ein grossartiger Roman, der nach Kardamom und Zimt schmeckt und den Leser in die orientalische Welt eintauchen lässt.