Tagebuch im Kriege

Gerhard Döhler / Dr. Rita Döhler-Reip (Hrsg.) – Tagebuch im Kriege
Roman

KaMeRu Verlag, November 2021
ISBN 978-3-906082-84-4

Wie entstand dieses Buch?

Im Frühjahr 2003 öffnete ich den letzten Karton aus dem Nachlass meiner Mutter Anny Döhler, verstorben im April 1993.
Ich wusste, dass darin schriftliche Unterlagen waren, Briefe und Fotos und eben dieser Ordner, mit dem Kriegstagebuch meines Vaters.
Es dauerte wiederum Wochen, bis ich es endlich wagte, darin zu lesen.
Mein Vater hatte nie über die Kriegszeit gesprochen, das war wie bei vielen Kindern der Nachkriegsgeneration offenbar ein »No-Go«, also kein Thema.
Nach den ersten 60 Seiten legte ich die Beiträge wieder beiseite, weil ich es nicht ertrug, weiter zu lesen und mir meinen Vater inmitten dieses Wahnsinns vorzustellen.
Erst durch Gespräche mit Freunden wurde ich ermutigt, einen Verlag zu suchen und sich um eine Veröffentlichung zu bemühen.

Nun liegt es hier: das Tagebuch meines Vaters Gerhard Döhler, Texte, die nichts verstecken.

Rita Döhler-Reip
Herausgeberin
Berlin, im Februar 2021

Das Blut der Sonne

Die Tränen der IrminsulMartina Frey, Das Blut der Sonne
Historischer Roman

KaMeRu Verlag, Oktober 2020
ISBN 978-3-906082-81-3

Sie verkörpert all das,
was die Sachsen hassen.
Sie ist Fränkin.
Sie ist Christin.
Und nun soll die junge Solveig die Gemahlin eines sächsischen Edelings werden.

Hin- und hergerissen zwischen ihrer Abstammung und ihrer neuen Familie, ihrer Treue zu dem König der Franken und dem Widerstand unbeugsamer Menschen, gerät Solveig in die Wirren eines grausamen, fortwährenden Krieges.
Für welche Seite wird sie sich entscheiden, wenn unbeugsame Sachsen in Verden am Ufer der Aller stehen und eine Wahl treffen müssen? Für Karl und seinen Christengott oder für den Tod?

Das Bettelarmband

Das Bettelarmband

Monica Heinz – Das Bettelarmband
Roman

KaMeRu Verlag, Oktober 2021
ISBN 978-3-906082-83-7

Ein Bettelarmband, ein Spiegel und ein Stapel Tagebücher der Großmutter sind alles, was Lea erbt. Bei der Restauration des Spiegels entdeckt sie zwei versteckte Fotos und die Tagebucheinträge enthüllen nach und nach die Geschichten hinter den Anhängern des Bettelarmbandes.
Lea erfährt aber auch wer der Mann auf dem Foto ist, und dass sich bei dem Mädchen auf dem zweiten Bild um ihre kleine Schwester handelt, an die sie sich nicht mehr erinnern kann.
Was sie unbewusst immer verdrängt hatte, kommt jetzt mit aller Kraft ans Licht, und es erklärt auch das seltsame Verhalten ihrer Mutter, gegenüber ihr und der Erbschaft.
Kurzentschlossen Lea fährt nach England, um auch noch das letzte Geheimnis der Großmutter zu lüften.

Dating Tucholsky

Ulrich Land, Dating TucholskyDating tucholsky
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, September 2021
ISBN 978-3-906082-82-0

Einer der bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik, der politisch engagierte deutsche Journalist und Schriftsteller Kurt Tucholsky, schrieb auch unter den Pseudonymen Kaspar Hauser, Peter Panter, Theobald Tiger und Ignaz Wrobel. Er gehörte zu den schärfsten Gesellschaftskritikern in der Tradition Heinrich Heines. Tucholskys Leben glich einer Achterbahnfahrt: aufregend, engagiert und tragisch zugleich.

Dies alles und besonders sein tragischer Tod, der lange als Suizid galt, bildet die Grundlage für den neuen Kriminalroman Dating Tucholsky von Ulrich Land. Und auch diesmal stellt sich der Autor die Frage, was tatsächlich an dem 21. Dezember 1935 in Göterborg geschah.

Ifakara

Adrian Zschokke, Ifakara – Der Privatdetektiv Hans Lanz im Einsatz
Kriminalroman (Neuauflage)

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-58-5

Der Privatdetektiv Hans Lanz ist wieder einmal gezwungen, seine Hängematte zu verlassen und mit der Lösung eines neuen Falles Geld zu verdienen.

Als sich die wohlhabende Witwe Luzia Kayser an ihn wendet und behauptet, den längst totgeglaubten Pfarrer Ruckstuhl, der offensichtlich seinerzeit mit ihrer Mutter ein pikantes Verhältnis hatte, in einer Fernsehsendung erkannt zu haben, glaubt Lanz, die ganze Sache sehr schnell und vor allem sehr lukrativ lösen zu können. Doch da täuscht er sich: Der Fall führt ihn bis nach Ifakara in Tanzania…

Die fernste Ebene

Die fernste Ebene von Wolfgang Marx

Wolfgang Marx, Die fernste Ebene
Roman

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-78-3

Rezension von Stefan Diebitz auf Kulturport

Was geschieht, wenn in Zürich am Ufer der Limmat plötzlich ein »oller, rostiger Hafenkran« der Marke »Tafkraf« aus Rostock für eine halbe Million Franken im Rahmen eines Kunstprojektes hingestellt wird? Ist es tatsächlich Kunst, darf es bleiben oder soll es weg? Das fragen sich auch die Protagonisten in dem Roman Die fernste Ebene von Wolfgang Marx. Und so unterhalten sich Chantal, Maik, Martin, Anna und all die anderen nicht nur über dieses Thema, sondern auch über das Leben überhaupt – vor allem über das Leben in Zürich.
Sie tun es in lebendigen Dialogen, die in der für Wolfgang Marx typischen grandiosen literarischen Sprache verfasst sind.

Mit scharfer Feder und einer Portion Humor zeichnet der Autor ein lebendiges Bild der Stadt
und enthüllt mit psychologischem Feingefühl, aber trotzdem kritisch, das Wesen der einzelnen Figuren.

Kleist – der letzte Akt

Ulrich Land, Kleist – der letzte AktArgovia
Roman

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN ISBN 978-3-906082-79-0
Kurzlesung (Facebook Video)

Am 21. November 1811 hat sich Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist am Stolper Loch, (heute Kleiner Wannsee, Berlin), erschossen, nachdem er zuerst seine Geliebte Henriette Vogel mit ihrem Einverständnis erschoss und dann sich selbst tötete. Henriette Vogel bat um eine gemeinsame Bestattung »in der sicheren Burg der Erde«. Da der Suizid damals gesellschaftlich und kirchlich geächtet war, hatte man Kleist und Henriette Vogel am Ort ihres Selbstmordes begraben. Ihnen blieb ein Grab auf einem Friedhof verwehrt. ABER: Wie kam es überhaupt zu diesem Suizid? Was trieb den Dichter von Kleist dazu? Oder aber war es vielleicht am Ende gar kein Selbstmord? Mit diesem Fragen beschäftigt sich Ulrich Land in seinem spannenden Roman »Kleist – der letzte Akt«.

Vom Glück, einer Vogelspinne zu begegnen

Sabine Meisel, Vom Glück, einer Vogelspinne zu begegnen
Roman

KaMeRu Verlag, 2019
ISBN 978-3-906082-67-7
Lesung (Facebook Video)

Auch in ihrem zweiten Buch erzählt Sabine Meisel aus dem Leben – diesmal in Form von Kurzgeschichten, in denen wir nicht nur einer Vogelspinne begegnen, sondern auch manches über die Bedeutung eines vergilbten Fotos, über den außergewöhnlichen  Mut der Magnolien, zu blühen, und darüber, wie die Zeit schmeckt, erfahren.

Sabine Meisel nimmt uns auf eine spannende literarische Reise durch den Alltag, katapultiert uns mitten hinein in seine originellen und liebenswerten Augenblicke. In ihren Erzählungen setzt sie ihre psychologischen, medizinischen und zutiefst menschlichen Erkenntnisse um und schafft liebenswerte Figuren. Sie tut es mit einem einzigartigen Humor und in einer poetischen Sprache.

Als Anhang enthält das Buch ein »Arbeitsheft«, in dem die Autorin die zentralen Fragen zu ihrer schriftstellerischen Tätigkeit beantwortet und gleichzeitig die Leserschaft anregt, selbst kreativ zu werden.

ARGOVIA

Fabian Schaefer, ArgoviaArgovia
Roman

KaMeRu Verlag, September 2019
ISBN 978-3-906082-72-1
Leseprobe (pdf)
Kurzlesung (Facebook Video)
In der Aargauer Zeitung (png)
Buchtipp von Cornelia Zeller (pdf)

Fabian Schaefer legt mit seinem neuen Roman »Argovia« ein vielschichtiges Roadmovie vor. In einer Schweiz der nahen Zukunft verbindet er einen Politthriller voller Geschwindigkeit und Wendungen mit einer melancholischen Liebesgeschichte zu einem Heimatroman ganz neuer Art, der durch das Geschehen vielfältige Schauplätze zum Leben erweckt.

Argovia, zwischen den hochentwickelten Agglomerationen Turicum und Basilea gelegen, ist dasjenige Gebiet der Schweiz, das vor wenigen Monaten den Bürgerkrieg verloren hat, den es selbst begonnen hatte. Erst allmählich kann Argovia wieder aufgebaut werden, weicht Chaos der aufkommenden Struktur. Viele Gebäude sind zerstört, wichtige Straßen sind – auch dank Banden ehemaliger argovischer Soldaten – immer noch unpassierbar, während des Konflikts aus ihren Dörfern Vertriebene leben nach wie vor in Flüchtlingsunterkünften. Im Kloster Fhar arbeiten aber bereits hochrangige Vertreter auf eine stabile Nachkriegsordnung hin.

Chan Effas, Biochemiker, ist mit seiner Partnerin durch Argovia auf dem Weg nach Turicum, um eine neue Variante des von ihm entwickelten Stoffs Tyla zu testen, als sein Zug in einem Tunnel zum Stehen gebracht wird. Zufällig erfährt er bald Ungeheuerliches, das die Welt, in der er lebt, im Innersten bedrohen könnte. Was folgt, ist eine immer tiefer gehende Verstrickung Chans in die Konflikte Argovias, und eine sich entwickelnde Liebesgeschichte, die in ihrer Kraft und ihren Konflikten in diesen angelegt ist.

Erikuh – die Sängerin

Erikuh - die SängerinSigi Gall, Erikuh – die Sängerin
Kinder- und Jugendbuch

KaMeRu Verlag, September 2018
ISBN 978-3-906082-65-3
Lesung, Teil 1 (youtube)
Lesung, Teil 2 (youtube)
Lesung, Teil 3 (youtube)

Die Kuh Erikuh hat den Mut, gegen alle Widerstände den ihr bestimmten Platz im Leben zu verlassen und ihrem Traum zu folgen: Sie will Sängerin werde. Allen Schwierigkeiten zum Trotz bleibt sie sich selbst treu. Als sie schließlich nach einem überstandenen Abenteuer zu ihrer Herde zurückkehrt, bringt sie eine wunderbare Überraschung mit…

„Erikuh – die Sängerin“ ist ein zauberhaftes Buch, mit Illustrationen von Isabell Hemming für Leser von 4 bis 99 Jahren.

 

Ein Augenblick im Wind

Edita Truninger, Ein Augenblick im WindEdita Truninger, Ein Augenblick im Wind
Roman

KaMeRu Verlag, 2017
ISBN 978-3-906082-57-8
Leseprobe (pdf)

Nach ihrer Ausbildung als Schriftenmalerin entflieht die junge Schweizerin Alba nach Kairo, um in dieser pulsierenden Metropole einen Sprachkurs zu belegen. Fasziniert vom Land und von den Menschen, entschließt sie, zu bleiben. Dabei lernt sie den englischen BBC-Reporter Eric kennen.

Eine leidenschaftliche Liebesgeschichte entwickelt sich zwischen den beiden. Gemeinsam geraten sie in den Strudel der folgenschweren Umwälzungen, die Ägypten erfassen.

Doch bald muss Alba enttäuscht feststellen, dass Beziehungen zerbrechen – in jeder Hinsicht – und der „arabische Frühling“ nur ein Augenblick im Wind ist …

Am grauen Meer

Wolfgang Marx, Am grauen MeerWolfgang Marx, Am grauen Meer
Roman

KaMeRu Verlag, August 2018
ISBN 978-3-906082-46-2
Leseprobe (pdf)

Der Tod der Mutter bringt ihn zurück in die kleine Stadt an der Ostsee, aus der er vor vielen Jahren unter mysteriösen Umständen Hals über Kopf verschwunden ist. Mit ihm verschwand eine Menge Geld. Zurück blieben ein Mädchen, dem anderes versprochen war und eine konsternierte Familie. Er begreift schnell, dass da noch etwas auf ihn wartet, all die Jahre gewartet hat, dem er sich stellen muss. Dabei geht es nicht nur um Geld, das zwar auch, aber da ist Familiengeschichte aufzuarbeiten, und das wird peinlich intim und geht schmerzlich tief. Es ist im Grunde die Geschichte von Orpheus, der in die Unterwelt hinabsteigt, aber ganz anders…

Rezension von Stefan Diebitz
Rezension von Stefan Diebitz (pdf)

Der Baum am Ende der Straße

Štefan Kuzma, Der Baum am Ende der StrasseŠtefan Kuzma, Der Baum am Ende der Straße
Roman

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-55-4

Deutsch von Katarina Madovčik

Bereits die ersten Sätze des Romans Der Baum am Ende der Straße verraten, welches Ziel Stefan Kuzma verfolgt: Er will seinen Lesern den Spiegel vorhalten, den Spiegel der gesellschaftlichen, politischen und vor allem auch den alltäglichen Begebenheiten, und stellt dabei nicht nur die Frage nach Sinn unserer Entscheidungen und der daraus erfolgten Handlungen, sondern auch die Frage nach den Werten, die unser Leben bestimmen. Dies alles macht der Autor, ohne dabei mit einem anklagenden Zeigefinger auf die anderen zu zeigen.

Elo, der Hauptprotagonist des Romans, zerbricht an Zweifeln, an unbeherrschter Rachsucht und Machtgier, vor allem aber an seiner Unfähigkeit, den eigene moralischen Vorstellungen treu zu bleiben.

Der Baum am Ende der Straße porträitiert packend und zum Nachdenken anregend Menschen, die nicht ausgesprochen gut, aber auch nicht ausgesprochen böse sind, und erzählt nicht nur ihre Geschichte, sondern auch die Geschichtes des Baumes, der am Ende einer realen Straße steht, vor allem aber als Symbol am Ende unserer Lebensstraße.

Stefan Kuzma trifft seine Leser an ihren Wurzeln, »zwingt« sie, den Blick an all die »Bäume« zu richten, die entlang des Lebensweges stehen.

»Ein fiktives Land, eine namenlose Stadt, Figuren, die meiner Fantasie entsprangen, ein unbestimmter Punkt und eine unbestimmte Zeitachse… Vielleicht gewinnt der Leser den Eindruck, dass er das Land, die Stadt und die Menschen doch kennt und sich auch problemlos in der Zeit zurechtfindet, ja sogar weiß, am Ende welcher Straße der Baum im Wind rauscht… Mein Anliegen allerdings war es, eine fiktive Geschichte zu schreiben, die auf einer parallelen Dimension der realen Welt fußt.«
Stefan Kuzma

Vielleicht ein anderer Augenblick

Marc P. SahliVielleicht ein anderer Augenblick, Vielleicht ein anderer Augenblick
Prosaminiaturen

KaMeRu Verlag, Oktober 2020
ca. 150 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906082-50-9

Ähnlich wie in Logographien schafft es Marc P. Sahli auch in seinem neuen Buch Eindrücke aus verschiedenen Ländern und Kulturen festzuhalten, ohne sie dabei oberflächlich wirken zu lassen. Sahli ist ein Meister der Reduktion. Er portraitiert Personen und Situationen mit einer aussergewöhnlichen literarischen Leichtfüssigkeit.

Befleckte Zeit

Magdalena Zschokke, Befleckte ZeitMagdalena Zschokke, Befleckte Zeit
Roman
Deutsch von Michaela Fisnar

KaMeRu Verlag, Frühjahr 2021
ISBN 978-3-906082-70-7

Emma, die Heldin aus dem Roman Befleckte Zeit von Magdalena Zschokke, lebt mit ihrem Mann Manfred, der immer wieder Affären hat, und ihren zwei Söhnen in Bern. Einmal pro Monat trifft sie sich mit ihrem besten Freund Ron zum Kaffee, sieht sich regelmäßig Reisereportagen an, bereut es, nicht ausgewandert zu haben, und flüchtet sich in ihren Träumen beinahe jede Nacht in fremde Länder. Obwohl sie von einem Psychiater behandelt wird, hat sie das Gefühl, ihr Leben steuere auf einen Abgrund zu und ihre Vergangenheit holt sie immer wieder ein.

Magdalena Zschokke erzählt die Geschichte einer Frau, die auf der Suche nach Antworten, nach der versäumten Zeit und schließlich nach sich selbst ist. Dies tut die Autorin in einer gepflegten Sprache, ohne überflüssiges Pathos und bietet dadurch den Lesern nicht nur eine berührende Geschichte, sondern auch subtile Charakterstudien der Protagonisten.

Der Heiland aus dem Glasturm

Marc Späni, Der Heiland aus dem GlasturmMarc Späni, Der Heiland aus dem Glasturm
Erzählungen

KaMeRu Verlag, November 2016
ca. 200 Seiten, broschiert
14.50 x 23.00 cm
Preis: CHF 15.00 EUR 15.00
ISBN 978-3-906739-82-3

Die klare und schnörkellose Sprache der Erzählungen von Marc Späni erlaubt es den Lesern, sich ganz auf die Handlung zu konzentrieren. Sie finden sich in medias res und werden förmlich dazu gezwungen, über das Geschehene nachzudenken: über Schuld und Sühne, über Sein oder Nichtsein, über Segen und Verdamnis der Liebe, über Zeit, die unaufhaltsam verstreicht und als Spur die einzige wichtige Frage hinterlässt – die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens.

Ubikon

Adrian Zschokke, UbikonAdrian Zschokke, Ubikon – Der 5. Fall für Hans Lanz
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, November 2016
ISBN 978-3-906082-43-1

Ubikon ist eine Kleinstadt, die auf einen Großanlass hinfiebert. Und dann geschieht das Ungeheure: Frau Hofer wird tot am Weiher aufgefunden. Mord – das ist für Jungpolizist Feuz sofort klar. Er verdächtigt den Ehemann; die Ehe der Hofers war nicht allzu harmonisch, heißt es …

Während die Blasmusiken zu einem Wettbewerb antreten, lösen Lanz und seine Untermieterin Lisa das Gewirr allmählich auf; Feuz hingegen verbohrt sich immer tiefer in seine Theorie. Am Finaltag schließlich tritt die Wahrheit zutage, zumindest, was Ubikon angeht …

Der Löwe des Kaisers

Der Löwe des Kaisers, Der Fall Der Löwe des KaisersCornelia Kempf, Der Löwe des Kaisers – Der Aufstieg / Der Fall
Historische Romane

KaMeRu Verlag,
(Der Aufstieg), 2015,
ISBN 978-3-906082-60-8
(Der Fall), 2019,
ISBN 978-3-906082-53-0

Ein mächtiger Herrscher.
Sein ehrgeizigster Herzog.
Und zwei Brüder zwischen den Fronten der Macht.
Die Zwillinge Einhard und Gunnar von Arsberg wachsen als junge Knappen auf der Burg Wallberg heran. Noch bevor sie in den Ritterstand erhoben werden, reissen die Ereignisse der Geschichte die Brüder auseinander: Gunnar folgt Kaiser Friedrich Barbarossa; Einhard wird Gefolgsmann des mächtigen Herzogs des Reiches: Heinrich dem Löwen. Auf dem Schlachtfeld stehen sich die beiden Brüder eines Tages gegenüber… Ein bildgewaltiges Ritterepos, das die Mosaiksteine der Geschichte aneinander fügt und mit einer Prise Autorenfreiheit verbindet.

Die 25. Stunde

Die 25. Stunde Katarina Madovčik, Ruben M. Mullis, Die 25. Stunde
Russlandkrimi

KaMeRu Verlag, gedruckte Neuauflage Oktober 2020
ISBN 978-3-906082-75-2

Nikita A. Morosow, Chefinspektor der Moskauer Miliz, ist ein zynischer Einzelgänger. Im Privatleben gescheitert, vom neuen Russland enttäuscht, von der zunehmenden Kriminalität überfordert, ist der Wodka sein bester Freund. Die Untersuchung einiger Morde an jungen Frauen wäre für ihn Routine, wäre nicht eines der Opfer die Tochter eines hochrangigen Generals. Als sich der KGB in die Ermittlungen einschaltet, beginnt Morosow zu ahnen, dass es um mehr als eine einfache Mordserie geht.

Die englische Ausgabe The 25th Hour ist am 30. September 2015 als als E-Book (Kindle Edition) bei amazon.com erschienen. Online kaufen >

Stimmen

The 25th Hour (Kindle Edition)„West und Ost in unheiliger Allianz (…) Die Ikone Russland, die Madovčik und Mullis ausstellen, ist russgeschwärzt, verwittert, zerbrochen. Trotzdem ist sie das Element, das dem ersten Buch des KaMeRu Verlages (…) das gewisse Etwas verleiht.“ – Neue Zürcher Zeitung

„Kühl bis an das heisse Herz. Geschrieben in der Schweiz und von internationalem Format: der Russland-Thriller „Die 25. Stunde“. Ein professionell geschriebener Reisser ohne Flucht in philosophische Exkurse, überdrehte Gags oder sonstige Schnörkel. Kein Wunder, dass das Buch wie übersetzt wirkt: ein Unterhaltungsroman auf internationalem Standard. Und das ist in der Schweiz selten wie ein Diamant.“ – WoZ – Wochenzeitung

„Ein süffiger Roman.“ – Neue Luzerner Zeitung

„Ein Buch, das gnadenlos die Verhältnisse im heutigen Russland ausleuchtet (…) Auffallend und für einen Krimi durchaus nicht selbstverständlich ist die differenzierte und gepflegte Sprache, welche die Lektüre trotz der Härte des Geschehens zum Genuss macht.“ – Affolter Anzeiger

„Den AutorInnen gelingt es immer wieder in kurzen Bildern etwa verlassene Industrielandschaften so zu schildern, dass der wirtschaftliche Niedergang mit wenigen Worten fühlbar wird. Kurze, fast stichwortartige Lebensläufe von neuen Personen erklären ihre Funktion einleuchtend, machen rasch klar, warum sie so und nicht anders handeln.“ – P.S.-Zeitung, Zürich

„Ein atmosphärisch starker Roman – eine echte Entdeckung.“ – Orell Füssli Buchhandlung

„Dem Autorenduo Katarina Madovčik und Ruben M. Mullis gelingt es hervorragend, jene bedrohliche Atmosphäre zu schaffen, in der es den Leser genauso friert wie Morosow im verschneiten Moskau.“ – Metropol

„Ein Reisser mit Sex, Crime und atemberaubendem Tempo, erschreckend identisch in der atmosphärischen Dichte, der Beschreibung des heutigen Russlands und der gekonnten Charakterzeichnung. Unglaublich, dass dieses Buch von zwei Westlern geschrieben wurde.“ – Literaturnaja gazeta, Anatolij Kuznetsov

„Wer sich einen spannenden und leicht lesbaren Krimi, der jederzeit als Vorlage zu einem Kino-Thriller dienen könnte (…) und dessen Handlung in bester Thrillermanier auch aus der Feder eines John LeCarré hätte stammen können (…), dem sei der Kauf bestens empfohlen.“ – Sarganserländer

„… Die 25. Stunde kann sich erstaunlich gut neben anderen in Russland spielenden Romanen nichtrussischer Autoren behaupten, man denke an die Arkadij-Renko-Serie von Martin Cruz Smith.“ – Lexikon der Kriminalliteratur, Klaus-Peter Walter

Die Tränen der Irminsul

Die Tränen der IrminsulMartina Frey, Die Tränen der Irminsul
Historischer Roman

KaMeRu Verlag, September 2020
ISBN 978-3-906739-30-4

In den Wirren der Sachsenkriege, als die alte Ordnung zusammenbricht und das Schicksal eines ganzen Volkes bedroht wird, kämpfen zwei Schwester um ihr Glück. Ihr Schicksal bestimmten die Götter. Ihr Glück sie selbst.

Die beiden Schwestern Marada und Siggis werden Zeugen einer zerstörerischen Kraft, als fränkische Krieger ins Sachsenland einfallen und das sächsische Heiligtum, die Irminsul, niederreissen. Mit dem Kampf um eine von Franken besetzte sächsische Festung, beginnt ein erbarmungsloser Kampf um die Freiheit, der auch das Leben der beiden jungen Frauen bestimmt.

Ein bewegender Roman um die Sehnsucht nach Freiheit, um Hass, um Ehre und Suche nach Liebe.

Die Entscheidung

Die EntscheidungChristina Casanova, Die Entscheidung
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN folgt

Der Roman „Die Entscheidung“ ist der letzte Teil einer Trilogie, die aus lose aneinandergereihten Geschichten besteht. Die Figuren, die der Leser bereits aus „Die Naht“ und „Der Bund„, den ersten zwei Romanen von Christina Casanova kennt, treffen zum letzten Mal zusammen. Sie werden erneut mit dem Tod der gemeinsamen Freundin Simone, mit dem Täter, der ihre Krankheit verursacht hatte und mit den eigenen Gedanken an Rache, Gerechtigkeit und Versöhnung konfrontiert. Wie gewohnt zeichnet Casanova ihre Figuren mit feiner Feder und entwirft ein Psychogram der Liebe, der Leidenschaft und des Hasses.

Der Tod ist der Hirte

Der Tod ist der HirteKatarina Madovčik, Ruben M. Mullis, Der Tod ist der Hirte
Russlandkrimi

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-97-7

Ein Anruf der hiesigen Polizei führt den Moskauer Chefinspektor Nikita Andrejewitsch Morosow in die russische Provinz. In einer Neubauwohnung findet er seine Schulfreundin Tatjana vor – tot. Morosow folgt den unscheinbaren Spuren, die ihn in Kliniken, Spielhöllen, in eine geheimnisvolle Datscha in Peredelkino und schließlich nach Prag führen. In der Stadt an der Moldau versucht er mit Hilfe des tschechischen Polizeibeamten Pavel Michálek nicht nur, den Fall zu lösen, sondern in den Armen der attraktiven Libuše seine unglückliche Liebe zu der Moskauer Pathologin Ekaterina Lenskaja zu vergessen. Das Geheimnis, das er nach und nach enträtselt, entpuppt sich als erschreckend und menschlich zugleich. Morosow ahnt nicht, auf welch gefährliches Spiel er sich einlässt…“Der Tod ist der Hirte“ knüpft an „Die 25. Stunde“ an.

Der letzte Satz der Wahrheit

Der letzte Satz der WahrheitC.K. Miller, Der letzte Satz der Wahrheit
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ca. 250 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906082-20-2

„Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge.“ – Thomas Mann

Die achtundzwanzigjährige Biochemikerin Tatjana Rühmann, die mit Professor Siebert, einem angesehenen Forscher auf dem Gebiet der Nanomedizin zusammenarbeitet, wird in ihrer Wohnung erschlagen aufgefunden. Schon bald ist es klar, dass mehrere Personen am Tod der jungen Wissenschaftlerin interessiert sein könnten. Doch Carlo Pfister, der Zürcher Ermittler aus „Das Lächeln der Pandora„, glaubt nicht an einfache Lösungen und grabt tiefer – bis zum letzten Satz der Wahrheit …

Der zerschnittene Fluss

Der zerschnittene FlussKatarina Madovčik, Der zerschnittene Fluss
Roman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-98-4
ca. 250 Seiten, gebunden

An einem heissen Sommertag begegnet der verheiratete Nicolas, ein Jurist, der am Anfang einer vielversprechenden Karriere steht, Semira. Die junge, türkischstämmige Frau fasziniert ihn und bald entbrennt zwischen ihnen die Liebe. Doch diese Amour fou hat angesichts der gesellschaftlichen und kulturellen Gegensetze von Anfang an keine Chance. Für Nicolas und Semira beginnt eine Zeit erbitterter Abrechnungen mit der eigenen Familie und Kultur, mit der Gesellschaft und schliesslich auch mit sich selbst.

„Der zerschnittene Fluss“ reicht mit seiner Intensität und gesellschaftskritischen Haltung weit über die Grenzen eines Liebesromans und wirft die Frage nach der Macht der Traditionen und der Moderne auf.

Die Vestalin

Die VestalinCornelia Kempf, Die Vestalin
Historischer Roman
Fortsetzung von „Morituri – Die Todgeweihten

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-28-1

Eine junge Adelige, den Göttern geweiht.
Ein Sklave mit einer geheimnisvollen Vergangenheit.
Eine verbotene Liebe.
Rom, 114 nach Christus
Claudia Octavia, die Nichte des angesehenen Gaius Octavius Pulcher, wird im Haus der Vestalinnen zu einer Priesterin erzogen. Als Catulus, ein geheimnisumwitterter Sklave, ihr das Leben rettet, wächst zwischen ihnen eine Liebe heran. Eine gefährliche Liebe, die für beide den Tod bedeuten könnte. Denn bald wird ihr Geheimnis verraten… In ihrem neuen Roman spinnt Cornelia Kempf den Faden aus „Morituri“ weiter – von den Arenen der Gladiatoren in die geheimnisvolle Welt der Vestalinnen, ebenso beeindruckend, ebenso spannend und ebenso ergreifend!

Im Mondschein wächst nichts

Im Mondschein wächst nichtsTorborg Nedreaas, Im Mondschein wächst nichts
Roman

Orginaltitel: Av måneskinn gror det ingeting
Deutsch von Katarina Madovčik

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906082-24-0

Ein Zufall führt zwei fremde Menschen – eine Frau und einen Mann – auf dem Bahnhof einer norwegischen Kleinstadt zusammen. Doch statt des erwarteten erotischen Abenteuers beginnt die junge Frau mit schonungsloser Offenheit über ihr Leben und ihre hoffnungslose Liebe zu dem Gymnasiallehrer Johannes zu erzählen. Eine Liebe, die sich versuchte, über Standesvorurteile hinwegzusetzen und die letzlich an diesen scheiterte. Ein erschütterndes Frauenschicksal aus dem Norwegen der zwanziger Jahre.

Was Joseph zu berichten hatte

Was Joseph zu berichten hatteElvira Hörömpöli, Was Joseph zu berichten hatte

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906739-68-7

Aus dem Tschechischen von Katarina Madovčik

Der Roman „Was Joseph zu berichten hatte“ der tschechischen Autorin Elvira Hörömpöli beschreibt das Schicksal von Joseph, einem fünfzigjährigen Mann, der nach Jahren erfolgreicher privater und beruflicher Existenz den Halt verliert und als Obdachloser am Rande der Gesellschaft endet. In dieser Situation begegnet er einer Frau. Ihre alltäglichen, anfangs zaghaften Unterhaltungen führen zu immer intensiveren Gesprächen; aus ihnen erwächst eine aussergewöhnliche Freundschaft und Vertrautheit, die Joseph dazu bewegt, der Unbekannten seine ganze Lebensgeschichte zu erzählen. Er berichtet nicht nur über seinen gesellschaftlichen Aufstieg, sondern auch über seine Ehe, seine obsessiven Liebschaften und auch über seinen unerwarteten sozialen Fall, den er selbst nicht begreift. Vor der Kulisse einer winterlichen Grossstadt zeichnet Hörömpöli gekonnt und in einer gepflegten Sprache das Bildnis zweier Menschen, deren innere Welten sich, trotz ihrer entgegengesetzten gesellschaftlichen Stellung, ungewöhnlich ähneln. Josephs Geschichte ist keine plakative Rekonstruktion eines unglücklichen Schicksals, sondern viel mehr ein tief gehender Subtext über das menschliche Dasein mit all seinen Verwirrungen und über die Verkrustungen der modernen Gesellschaft. Hörömpölis Roman basiert auf einer wahren Begebenheit und endet mit zwei verschiedenen Schlusskapiteln: einem imaginären, so wie die Autorin es selbst gerne erlebt hätte und einem realen, so wie es sich tatsächlich zugetragen hatte.

Das Herz

Das HerzChristian Heinke, Das Herz
Thriller

KaMeRu, in Vorbereitung
ca. 250 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906739-45-8

Die New Yorker Staatsanwältin Samantha Risk hofft, nach einem traumatischen Erlebnis in ihrer Heimatstadt Santa Rosa Ruhe zu finden. Doch die beschauliche Gemeinde wird von einem Kindermörder in Angst und Schrecken versetzt. Zusammen mit NYPD Detective Helen Louisiani verfolgt Samantha Risk die Spur des Täters. Kleine Herzen aus Stein weisen den beiden ungleichen Frauen den Weg zum Mörder. Doch alsbald weckt Samanthas Herz das Interesse des Täters. Auch für Helen Louisiani wird die Situation gefährlich. Und sie sieht sich mit offenen Fragen aus der Vergangenheit konfrontiert…

„Das Herz“ ist nach „Die Haut“ der zweite Fall mit NYPD Detective Helen Louisiani. Er verschlägt die Ostküsten-Polizistin in das sonnige Kalifornien. „Das Auge“ ist in Vorbereitung.

Das Buch über alles

Hana Sasajevova, Das Buch über alles
Roman

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ISBN 978-3-906082-73-8

Sadovce, eine fiktive slowakische Stadt in den späten Neunzigerjahren. Die junge Ich-Erzählerin Sofia, die zusammen mit ihrer geschiedenen, gestressten Mutter, die als Ärztin arbeitet, ihrer modebewussten Schwester Kamila, die bald ihren französischen Verlobten heiraten wird, und den Grosseltern in deren Haus lebt, erfährt vom Grossvater, dass er beschloss ein Buch zu schreiben – ein Buch über alles. Während der Rest der Familie sein Vorhaben nicht ernst nimmt, ist Sofia von dieser Idee von Anfang an begeistert. So beginnt der Grossvater nicht nur schreiben, sondern auch, ihr die Geschichten erzählen, die er erlebt hatte und die ihn das ganze Leben lang begleiten. Es sind Geschichten ihrer Familie – tragische, lustige und komische. Geschichten aus seiner Jugend, Geschichten über die Willkürherrschaft des kommunistischen Regimes, Geschichten über Verzweiflung und Hoffnung in einer Welt, die es in den Neunzigerjahren nicht mehr gibt…

Die Entartung (m)eines Körpers

Heidi Schmid, Die Entartung (m)eines KörpersHeidi Schmid, Die Entartung (m)eines Körpers

KaMeRu Verlag, in Vorbereitung
ca. 240 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906082-35-6

Das Lipödem – in der Umgangssprache auch unter der Bezeichnung „Reitenhosensyndrom“ oder „Säulenbein“ bekannt – gehört zu den verkannten Krankheiten und wird deswegen sehr oft nicht nur von der Allgemeinheit, sondern auch von den offiziellen Stellen (so beispielsweise von Krankenkassen) nicht ernst genug genommen. Bei den Betroffenen – fast ausschließlich Frauen – entsteht eine atypische Häufung von Fettgewebe an den Hüften, Oberschenkeln und Oberarmen, im späteren Verlauf auch an den Unterschenkeln, Unterarmen und im Nacken.

Diese krankhaften Veränderungen bringen nicht nur körperliche, sondern auch psychische Beschwerden mit sich. Die Autorin verleiht mit ihrem Buch, das neben den fachlichen Erkenntnissen auch viele persönliche Erfahrungsberichte enthält, den Lipödem-Patientinnen sehr überzeugend eine Stimme.

Die Super Ms und das Geheimnis des Kreuzritters

Alexandra Gallus, Die Super Ms und das Geheimnis des Kreuzritters
Jugendbuch

KaMeRu Verlag, April 2016
ISBN 978-3-906739-58-8

Die zwölfjährige Marie ist zunächst nicht begeistert, als sie erfährt, dass ihre Eltern sie auf eine Internatsschule für hochbegabte Kinder schicken wollen. Doch im Internat, das in der Wasserburg Mondstein untergebracht ist, findet sie bald neue Freunde: Maya, ihre Zimmergenossin, Max, den alle anderen nur „Düsentrieb“ nennen, und Mohamed, einen echten Prinzen aus Saudi Arabien. Und als sie in der Bibliothek auf ein geheimnisvolles Schriftstück stösst, das über einen Schatz auf der Burg Mondstein berichtet, beginnt für die vier Freunde eine aufregende Zeit, in der sie nicht nur Toleranz üben, sondern auch ein Abenteuer nach dem anderen erleben…

In ihrem Erstlingswerk „Die Super Ms und das Geheimnis des Kreuzritters“ schafft es Alexandra Gallus auf eine spannende Art und Weise, ihre jugendliche Leserschaft nicht nur mit einer unterhaltsamen Geschichte zu begeistern, sondern auch verständliche Antworten auf besonders aktuelle Fragen zu Freundschaft und Toleranz dem Fremdartigen gegenüber zu geben.

Die beste Art zu sterben

Casanova/Graf Mullis, Die beste Art zu sterbenChristina Casanova & Katarina Graf Mullis (Hrsg.), Die beste Art zu sterben
Interviews und Essays

KaMeRu Verlag, Oktober 2015
ca. 200 Seiten, broschiert
14.50 x 23.00 cm
Preis: CHF 15.00 EUR 15.00
ISBN 978-3-906082-48-6

Dreißig Interviews zum Thema Sterben mit zusätzlichen Essays von Fabian Schaefer, Sabine Meisel, Rudolf Sägesser, Raffael Tondeur und Anja Niederhauser

Nicht nur mit dem Leben, sondern vor allem mit seinem Ende beschäftigt sich das Sachbuch „Die beste Art zu sterben“. Die Herausgeberinnen Christina Casanova und Katarina Graf Mullis führten Interviews mit Personen verschiedenen Alters zum Thema und erhielten dabei nicht nur Einsicht in unterschiedliche Schicksale, sondern auch ehrliche Antworten auf die Frage: „Wie möchten Sie sterben?“.

Die ergänzenden Essays von Fabian Schaefer, Sabine Meisel, Rudolf Sägesser, Raffael Tondeur und Anja Niederhauser bieten zusätzlich eine philosophisch-psychologische und theologische Sicht auf das Tabuthema Tod und Sterben.

Sibirien

SibirienFritz Már Jörgensson, Sibirien
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, August 2015
978-3-906082-21-9

Deutsch von Benedikt Grabinski

Da Tómas, der früher in Drogengeschäfte verwickelt war, seine Schulden bei den Drogenhändlern nicht begleichen kann, wird er gezwungen, als Bote für das Drogenkartell zu arbeiten. Er soll ein Paket an seinem neuen Arbeitsplatz – einer Grossbaustelle, die „Sibirien“ genannt wird –, abliefern. Nachdem seine Frau und seine kleine Tochter bedroht werden, erklärt sich Tómas bereit, mitzumachen. Doch in Wirklichkeit hat er gar nicht vor, das Paket, das wohl Drogen enthält, zu übergeben, sondern stattdessen das Kartell auszutricksen. Aber schon bald muss er feststellen, dass seine Gegner viel mächtiger sind, als er angenommen hatte.

Nachdem eine persönliche Tragödie der anderen folgt und auch an seinem Arbeitsplatz seltsamste Unfälle und Vorkommnisse sich häufen und gar einer seiner Arbeitskollegen zu Tode geprügelt wird, sieht Tómas nur noch eine Möglichkeit, sich an der Drogenmafia zu rächen…

Aus der Erstarrung

Aus der ErstarrungFabian Schaefer, Aus der Erstarrung
Sechs Geschichten von Herkunft und Bewegung
Erzählungen

KaMeRu Verlag, Juni 2015
ca. 200 Seiten, gebunden
14.50 x 23.00 cm
Preis: CHF 30.50 EUR 29.50
ISBN 978-3-906082-40-0
Kurzlesung (Facebook Video)

Wenn man über uns aus der Ferne heraus lesen würde, was bliebe im Gedächtnis? Unsere inneren Gedanken und Gefühle, unsere Sicht hinaus zum anderen Menschen und in die Welt? Oder nur das gestaltete (oder gar gänzlich unbeeinflussbare) Außen, in dem wir leben, also nichts weiter von uns selbst?

Fabian Schaefer erzählt in sechs bewegten und bewegenden Geschichten von uns und von ihm, von Bücherträgern und Wanderern, Städten und Häusern, Festgefahrenen und Aufbrechenden. Er lässt dabei Nähe und Hoffnung zu, ohne jedoch Entfernung aufzugeben oder es dem Text allzu einfach zu machen. Jeder hat hier eine Herkunft und seine Ziele, aber nicht jeder hat auch Einfluss auf den Erfolg seines Tuns.

In einer Sprache, die bald beschleunigt, bald verweilt, Gleichzeitiges, Vergangenes und Mögliches vereint, baut der Autor ein Netz unserer heutigen Zusammenhänge, und bietet dem Leser an, mit ihm darin immer wieder Neues zu entdecken.

Das Geheimnis um die goldenen Nussschalen

Ladina Bonetti, Das Geheimnis um die goldenen NussschalenReto Schaub, Eleonora Bilotta, Pius Bergamin, Das Geheimnis um die goldenen Nussschalen Ein sagenumwobener Ladina Bonetti Krimicomic

KaMeRu Verlag, Juni 2015
ca. 104 Seiten, broschiert
15 x 22,0 cm
ISBN 978-3-906082-39-4

Ein sagenumwobenes Abenteuer der Bündner Ermittlerin Ladina Bonetti, das jugendliche und erwachsene Leser aus der Schweiz nach Mailand an die Expo 2015 führt. Kein Fall ist Ladina Bonetti zu schwierig! In einem Interview zum zweihundertfünfzigsten Jubiläum ihrer „Schweiz am Sonntag“-Fälle erzählt Ladina aus ihrem spannenden Alltag als Privatdetektivin, verrät wie sie am 12. Dezember 2004 als witzige Comic-Figur geboren wurde, spricht über ihre kniffligsten Fälle, über ihre Katze Kea Lani und darüber, wie sie zur berühmtesten Bündner Ermittlerin wurde. Und schließlich löst sie ihren neusten Fall und knackt das Geheimnis um die goldenen Nussschalen …

Logographien

LogograpienMarc P. Sahli, Logographien
Prosaminiaturen aus der Schweiz, Russland, Libyen und Kosovo 1999-2012

KaMeRu Verlag, 2014
124 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906739-96-0

Wie gemalt, wie mit einem Pinsel in schnellen, gekonnten Strichen aufs Papier gebracht wirken die Texte von Marc P. Sahli. Mit einer besonderen literarischen Leichtfüssigkeit schafft es der Autor, Bruchteile eines Geschehens festzuhalten. In einer klaren, gepflegten Sprache skizziert er so das Weltbild eines Reisenden, der bereit ist, Begegnungen anzunehmen, und bringt dieses den Lesern näher.

In seinen Logographien hält Marc P. Sahli Eindrücke aus verschiedenen Ländern und Kulturen fest ohne dabei wertend oder verurteilend zu wirken.

Der göttliche Marquis

Der göttliche MarquisWolfgang Marx, Der göttliche Marquis
Roman

KaMeRu Verlag, 2014
ca. 150 Seiten, gebunden
13,0 x 19,5 cm
ISBN 978-3-906082-34-9

Leseprobe (pdf)

Der Roman von Wolfgang Marx beginnt mit einem faszinierenden und zugleich erquickenden Dialog zwischen zwei originellen Figuren. Der Autor portraitiert seine Protagonisten durch ihre Sprache, und diese ist unvergesslich. Im Geiste der „Hohen Literaturschule“, die keine komplexen Sätze scheut und den Leser immer wieder herausfordert, führt uns Wolfgang Marx durch die Geschichte des göttlichen Marquis, die vom ersten bis zum letzten Satz einen unvergleichbaren sprachlichen und literarischen Zauber ausstrahlt.

Das Lächeln der Pandora

Das Lächeln der PandoraC.K. Miller, Das Lächeln der Pandora
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, 2014
ca. 250 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-906739-93-9

Leseprobe (pdf)

Sonja Huber, die attraktive Ehefrau des erfolgreichen Zürcher Schönheitschirurgen Dr. Paul Huber verschwindet spurlos. Ihr Wagen voller Blutspuren wird am Fuss von Uetliberg – dem Zürcher Hausberg – durch die Joggerin Helene Schlatter entdeckt. Die Polizei vermutet ein Tötungsdelikt. Doch wo ist der Leichnam? Und welche Rolle spielt Richard Beckermann, der Besitzer einer noblen Schuhboutique im Leben der Vermissten? Und wieso scheint Helene Schlatter mehr zu wissen, als sie zugibt?

Der erste Fall für den sympathischen Zürcher Ermittler Carlo Pfister ist nicht nur spannend, sondern verlangt nach mehr. Fortsetzung folgt mit „Der letzte Satz der Wahrheit„!

Stimmen
„Ein äusserst konsistent geschriebener Krimi mit einer übersichtlichen Figurenzahl, einer klaren Verortung (Zürich) und einer ungewöhnlichen Auflösung (…). Ich habe die Lektüre ( … ) sehr genossen. Dieser Roman ist eine grosse Leistung, vor der ich mich verbeuge!“ – Urs O. Bühler, Drehbuchautor, www.screenwriter.ch

Hanfrose

HanfroseAdrian Zschokke, Hanfrose
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, 2012
ISBN: 978-3-906739-89-2

Der Detektiv Lanz beschliesst, sich künftig nicht mehr abzurackern, sondern seine Lebensunterhaltskosten zu senken. Mit der Fernsehjournalistin Lisa als Untermieterin kommen das benötigte Kleingeld und ein frischer Wind in Lanz‘ Leben. Sie interessiert sich für den nicht mehr ganz jungen, etwas übergewichtigen Schnüffler, die Aura des Verruchten lockt sie.

Bald darauf steht ein neuer Auftrag ins Haus. Kurz nachdem Lanz mit den Ermittlungen beginnt, wird er von einem Kraftprotz zusammengeschlagen, mit der Warnung, sich vom Fall fernzuhalten. Doch Lanz lässt sich nicht einschüchtern und stösst überraschenderweise nicht nur auf alte Bekannte, sondern auch auf die attraktive Fernsehmoderatorin Tabea Tassini, auf Lisas eifersüchtigen Freund und auf undurchsichtige Geschäftsleute, die die Fäden ihrer Machenschaften zwischen Schweiz und Brasilien ziehen. Und bald muss Lanz erkennen, dass Lisa und er in Gefahr sind…

Der Standpunkt der Schafe

Der Standpunkt der SchafeWolfgang Marx, Der Standpunkt der Schafe
Roman

KaMeRu Verlag, 2012
ISBN 978-3-906739-86-1

Der Roman „Der Standpunkt der Schafe“ wird überwiegend in Dialogen erzählt, in denen von Liebe und Eifersucht die Rede ist, von Lust und Gewalt, von den Schuhen von John Lennon und von Immanuel Kant, von Sartre und von der Freiheit einer Kaffeetasse, vom Behaviorismus und von „Hermann Rorschach seinen Tintenkleksen“, von schlechter und von Schlächterphilosophie und davon, dass auch Nervenzellen irren können.

Eine Geschichte zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln, ein bemerkenswerter Roman, an dem man zu lesen hat.

Stimmen
„Die Lektüre war ein mehrschichtiges Vergnügen, intellektuell fordernd und labend, dazwischen kryptisch, knisternd, hinterhältig und unverschämt, aber auch provokant dem Leser gegenüber, der nie weiss, ob er jetzt diese und jene Figur kennt.“ – Peter von Matt in einem Brief an den Autor

Die Reglosen

Die ReglosenPascal Ruf, Die Reglosen
Novelle

KaMeRu Verlag 2012
ISBN 978-3-906739-85-4

In seiner Novelle „Die Reglosen“ setzt sich Pascal Ruf eindringlich mit der Frage nach dem Mut zum Überschreiten der eigenen Grenzen auseinander. In der Manier des jungen Hemingways bedient sich der Autor einer schlichten, eindrücklicher Sprache, die auf jegliche Künstlichkeit verzichtet und somit ein klares, unverfälschtes Bild der Generation der Reglosen und Suchenden vermittelt.

Pascal Ruf zeigt mit seinem Erstlingswerk, dass mit ihm ein aufmerksamer und kritischer Erzähler heranwächst.

Der Bund

Der BundChristina Casanova, Der Bund
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, 2011
ISBN 978-3-906739-77-9

Was könnte schrecklicher sein, als Frau und Kind zu verlieren? Leo Leuzinger, ein Zürcher Ingenieur, will sich nicht länger quälen und beschliesst, seine Gefühlsfähigkeit operativ aus dem Gehirn entfernen zu lassen. Der Erfolg gibt ihm Recht, die ersehnte Erlösung tritt ein, sein Alltag wird ruhiger – bis ein völlig unerwartetes Ereignis alles über den Haufen wirft…

„Der Bund“ ist die Fortsetzung des Kriminalromans „Die Naht„. „Die Entscheidung“ schliesst die Trilogie ab.

Die Naht

Die NahtChristina Casanova, Die Naht
Kriminalroman

KaMeRu Verlag, 2010
ISBN 978-3-906739-55-7
E-Book

Jede Naht reisst einmal…
Nach einer ärztlichen Routineuntersuchung erfährt die erfolgreiche junge Juristin Simone, dass sie sich mit der tödlichen Krankheit SKAR infizierte. Diese wird ausschliesslich von nekrophil veranlagten Männern auf Frauen übertragen. Simone findet heraus, wer sie angesteckt hat. Ihre Vergeltung ist genauso subtil wie grausam…
Die weiteren Titel der Trilogie: „Der Bund“, „Die Entscheidung“

Stimmen
„Die Naht ist der erste Roman einer Trilogie und ist kein Kriminalroman im klassischen Sinne, mit einem Täter und einem Ermittler, der den Fall auflöst. Christina Casanova hat ihren Blick auf die menschlichen Abgründe und Schwächen gerichtet, sie begleitet die Protagonisten durch die emotionalen Irrwege ihrer Existenz. Das Verbrechen geschieht nicht aus einer spontanen Situation heraus, es folgt einer inneren Logik und Zwangsläufigkeit. Die Autorin schafft in einer fiktiven Realität die Wirklichkeit des Verbrechens und darin liegt die Faszination für den Leser. Der vielschichtige Roman schildert intensiv und einfühlsam das Schicksal der Protagonistin Simone und besticht durch seine überaus gelungenen Charaktere. Neben einer intelligenten spannenden Handlung kann vor allem aber auch der bildhafte und lebendige Schreibstil der Autorin überzeugen…“ – Michael Petrikowski, 25.Oktober 2010, www.gedankenspinner.de (Blog)

„Selten habe ich einen so packenden Roman gelesen. Eine Nacht und einen Tag lang konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen; nicht einmal, um zu essen. Der Autorin Christina Casanova merkt man die Leidenschaft des Schreibens an und ich freue mich schon jetzt auf die kommenden Romane „Der Bund“ und „Die Entscheidung“. (…) Was mir sehr gut gefallen hat, ist der Druck des Buches – auf reinem weissen und hochwertigen Papier in einer hervorragenden Schrift gedruckt. Selten habe ich einen so schönen Druck in der Hand gehalten. Das sollte der KaMeRu Verlag aus Zürich unbedingt beibehalten. Dieses Buch bekommt von mir eine absolute und uneingeschränkte Leseempfehlung.“ – Dagmar Werner, KrimiKiosk

Schwimmende Theater, Einhaarpinselgipfelbilder, Schmetterlingsfrauen und andere überraschende Lebenskonzepte made in Switzerland

Schwimmende Theater, ...Peter Kunze (Interviews) und Marcus Richmann (Fotos), Schwimmende Theater, Einhaarpinselgipfelbilder, Schmetterlingsfrauen und andere überraschende Lebenskonzepte made in Switzerland
Portraitband

KaMeRu Verlag, 2009
ISBN 978-3-906739-76-2
ca. 250 Seiten, broschiert

Lebenswege von herausragenden Menschen aus der Schweiz in Wort und Bild. Sie erfahren exklusiv, welche Leidenschaft Valentin Roschacher, der ehemalige Bundesanwalt der Schweiz, mit dem Malen verbindet, was Michael von der Heide die Musik bedeutet oder warum La Lupa am liebsten sizilianische Liebeslieder singt. Noëmi Nadelmann, Monika Kissling, Freddy Burger, Hanspeter Danuser, John Schnell, Federico Emanuel Pfaffen, aber auch die jungen Autorinnen Lea Gottheil und Tania Kummer und noch einige mehr sprechen in unserem einzigartigen Portraitband über ihren ganz persönlichen Lebensweg.

Dr. Marc BÄR, Tierarzt; Maria BINDER, Floristin; Evelyne BINSACK, Bergführerin, Helikopterpilotin, Buchautorin; Freddy BURGER, Musikmanager und Gastronom; Pia CAFIERO, Hotelbesitzerin; Hans Peter DANUSER, Tourismusmanager; Elsbeth FLEISCHLI, Konditorin; Rudolf H. FÜHRER, Unternehmer, Hochseesegler, Millionär, Autor; Lea GOTTHEIL, Buchhändlerin und Schriftstellerin; Christina JACCARD, Jazz-, Blues- und Gospelsängerin; Monica KISSLING, Astrologin; Tania KUMMER, Autorin; Stephanie KÜNZLER, Heilerin; LA LUPA, Sängerin; Samuel MENZI, Zigarrenbaron; Noëmi NADELMANN, Opernsängerin; Gudrun ORLET, Sterbe- und Hinterbliebenenbegleiterin und Dozentin; Rafael PEREZ, Gastronom; Federico Emanuel PFAFFEN, Künstler; Frank A. RINDERKNECHT, Autokonstrukteur; Dr. Valentin ROSCHACHER, ehemaliger Bundesanwalt und Maler; Dr. John SCHNELL, Prominentenzahnarzt; Michael von der HEIDE, Chansonier; Lena WALDVOGEL, Feldenkraislehrerin; Bruno WEBER, Bildhauer

Die Haut

Die HautChristian Heinke, Die Haut
Thriller

KaMeRu Verlag, 2008
204 Seiten
ISBN-10 3906739341
ISBN-13 9783906739342

Ein Flugzeugabsturz zerstört das Leben von dem ehemaligen Supermodel Katherine Williams: Ihr Ehemann Richard, und ihr Sohn Denny sind tot, 60 Prozent von Katherines Haut sind verbrannt. Durch eine neuartiges Verfahren wird Katherine jedoch ein zweites Leben geschenkt, ihre Schönheit wieder hergestellt. Doch als ein Serienkiller damit beginnt, Katherines Kolleginnen vom Laufsteg zu ermorden, deuten die Ermittlungen der New Yorker Polizistin Helen Louisiani darauf hin, dass der Killer es besonders auf die Haut von Katherine abgesehen hat …

„Die Haut“ ist ein packender Thriller über die Schönheit, den Wahn und die verborgenen Abgründe unter immer perfekter werdende Hüllen. Weitere Triller mit NYPD Detective Helen Louisiani: „Das Auge„, „Das Herz„.

Die Gärten von Damaskus

Die Gärten von DamaskusCornelia Kempf, Die Gärten von Damaskus
Historischer Roman

KaMeRu Verlag, 2006 (Zweitauflage, September 2020)
ISBN 978-3-906739-99-1

Damaskus, 1191. Es ist die Zeit des dritten Kreuzzuges. Die schöne Nasrin, Tochter des Emirs aus dem erhabenen Hause al – Dir, führt ein behütetes Leben. Als der mächtige Saladin ihrem Vater den Kreuzritter Bernhard von Markward als Sklaven schenkt, ist sie von dessen Stolz und Mut fasziniert. Bald empfinden Nasrin und Bernhard mehr füreinander als blosse Bewunderung. Doch ihre Gefühle werden auf eine harte Probe gestellt, als die Kreuzritter unter Richard Löwenherz gegen Akkon ziehen…

Ein grossartiger Roman, der nach Kardamom und Zimt schmeckt und den Leser in die orientalische Welt eintauchen lässt.

Reise mit Melanie

Reise mit MelanieRuth Hennig, Reise mit Melanie
Roman

KaMeRu Verlag, 2006
ISBN 978-3-906739-29-8

Ein verlockendes savoir-vivre inmitten sonnenverwöhnter Landschaften, der Duft frischer Croissants, der jeden Morgen in der Luft liegt, der Geschmack heranreifender Trauben und unübertrefflichen Weins, zauberhafte Hotels, eine verträumte Mühle, alte Bekannte: All das trifft Lena, eine erfolgreiche, kultivierte und charmante Kinder- und Drehbuchautorin an, als sie mit ihrem Patenkind Melanie von Zürich über Basel, Franche Comté, Burgund und Paris in die Bretagne reist. Trotz der sommerlich heiteren Stimmung wird mit jeder Reiseetappe spürbarer, dass Lenas Zuneigung zu dem kleinen Mädchen tiefere Gründe hat als nur ihre Patenschaft. Erinnerungen an vergangene Zeiten kehren zurück, Erinnerungen an eine Obsession, die ihr ganzes Leben verändert hatte…

Morituri – Die Todgeweihten

MorituriCornelia Kempf, Morituri – Die Todgeweihten
Historischer Roman

KaMeRu Verlag, 2005
ISBN 3-906739-05-8

Rom. Die ewige Stadt am Tiber, Mittelpunkt des mächtigen Imperiums, im Jahre 94 nach Christus. Gaius Octavius Pulcher, Besitzer einer der angesehensten Gladiatorenschulen, entdeckt auf dem Forum die junge Sklavin Anea. Ihr kämpferischer Stolz verleitet ihn zu einem aufsehenerregenden wie gefährlichen Plan: Er lässt Anea von Craton, seinem erfolgreichsten Kämpfer, zu einer Gladiatoria ausbilden. Zunächst nur widerwillig nimmt sich Craton ihrer an, erkennt aber schon bald ihren unbändigen Lebenshunger und Mut. Mit Geschicklichkeit und Charisma erobert Anea die Gunst der Römer, die sie bald als Amazon feiern. Obwohl nun Idol und Attraktion des Kolosseums, steht sie dennoch im Schatten ihres Lehrers Craton. Anea lernt nicht nur die grausame und gnadenlose Welt der Gladiatoren kennen, sondern auch die Intrigen der Patrizier, die Gaius Octavius bedrohen. Besonders die schöne Flavia Pompeia, die Geliebte des Kaisers, durchkreuzt mit ihren Machtspielen seine Pläne. Als eines Tages Senator Tiberanius heimtückisch ermordet wird und Craton, der Tat beschuldigt, in den dunklen Verliesen Roms verschwindet, bangt nicht nur Gaius Octavius um das Leben seines besten und treuesten Mannes …

Ein fulminantes, farbenfrohes Spektakel um Macht und Liebe, Freundschaft und Verrat, das den Leser in die Zeit der Gladiatoren und Cäsaren eintauchen lässt. Fortsetzung: „Die Vestalin“ (in Vorbereitung).